Der Mensch trägt das materielle und das geistliche Leben in sich!

Verehrter Zuhörer, der Mensch ist ein Wesen welches auf materieller und geistlicher Ebene aufgebaut ist. Das Materielle ist irdisch und die Geist-Seele ist himmlisch. Mit dem Körper ist er „vorübergehend“, und dieser ist abhängig von Zeit und Raum. Doch mit der Geist-Seele hebt sich der Mensch von der Vergänglichkeit ab. Diese ist dauerhaft, unbegrenzt, geistlich und ewig. Die Qual und Verwirrung im Menschen kommt nur von dem, weil sein Körper sterblich ist. Sein Geist aber ist unsterblich. Mit dem Körper ist der Mensch auf der Erde gebunden, aber mit dem Geist verweilt er schon irgendwie im Himmel. In seinem biologischen Leben ist der Mensch begrenzt. Die Materie begrenzt ihn. Er ist gebunden an das Essen, das Trinken, die Luft und die Erholung. Mit seinem anthropologischen und geistlichen Leben ist er frei von Raum und Zeit, von Essen und vom Trinken, von körperlichen Bedürfnissen und von Erholung. Die Zweischneidigkeit ist die menschliche Qual, doch er ist nur so ein Ganzes. In sich trägt er das materielle und geistliche Leben. Er hat alles was die materielle, biologische und naturhafte Welt hat. Auf der anderen Seite hat er auch alles, was das geistige, engelhafte ausmacht. Aber er ist nicht nur das psychophysische Wesen und er ist nicht nur das geistige Wesen. Die Engel sind nur geistige Wesen. Die Lebewesen und die Pflanzen, aber besonders die Lebewesen haben eine Psyche – ein biologisches Leben. Die menschliche Geist-Seele unterscheidet sich einerseits wesentlich von den Tieren und Pflanzen und andererseits auch von den Engeln.

Der Mensch trägt also in sich alles was Gott geschaffen hat. Er ist ein Original, autonom und hat seine Identität. Es ist sehr wichtig den Menschen jeden Tag zu beobachten, in seiner Zweischneidigkeit. Alles was geschaffen ist, befindet sich im Menschen. Deswegen ist Jesus gekommen, um Mensch zu werden. Mit der Rettung und Befreiung des Menschen von der Feindschaft mit Gott, wird die ganze Natur gerettet.

Werde heute ein Freund von Jesus aus Nazareth und Gott Vater. Versuch dich so nah wie möglich dem Heiligen Geist zu nähern, denn er hält alles mit seiner Kraft, die Naturgesetze, so wie auch alle Energien, auch unseren Organismus und die ganze menschliche Geschichte.

Eine Minute für dich mit Prof. Tomislav Ivančić am 27.04.2016, aufgenommen bei PleMir


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.